Khao Soi – der Klassiker im Norden Thailands

Khao Soi ist wohl der Klassiker im Norden Thailands und ein Gericht, das du im Süden nicht einmal bekommst. Einen authentischeren Einblick in die Küche des Nordens gibt es nicht.

Meine Geschichte mit dem Gericht Khao Soi mag für den Einen oder Anderen doch komisch erscheinen. Und das kann ich gut nachvollziehen… Ich konnte mich lange gegen dieses Gericht „wehren“. Denn so gerne ich auch neue Gerichte unterwegs ausprobiere, so zögere ich doch meistens, mir etwas Neues zu bestellen, wenn ich alleine unterwegs bin. Und das aus einem ganz einfachen Grund: was wenn mir das Essen nicht schmeckt? Ich möchte einfach ungern etwas bestellen, nur um es dann nicht zu essen.

Doch irgendwann muss es sein – es gibt kein Entkommen mehr

Doch nachdem ich bereits das dritte Mal in Chiang Mai war, wurde es dann doch langsam Zeit. Manchmal muss man über seinen Schatten springen und etwas Neues wagen. Eine Lektion, die ich noch immer lerne. Ich bestellte es mir also in einem meiner Lieblingsrestaurants. Mittlerweile kannte ich die Besitzerin und war mir sicher, das es hier schmecken würde. Und zum Glück war es dann auch so.

Khao Soi ist eine Art Kokos-Currysuppe mit Nudeln und Hähnchen. Das Topping besteht ebenfalls aus Nudeln, diese werden aber frittiert – ein richtig toller Kontrast zu den weichen Nudeln in der Suppe und einer der Gründe, weshalb das Khao Soi erst so richtig interessant ist. Heiß, leicht scharf, schön cremig, würzig, knusprig und alles vom Geschmack her unglaublich intensiv. Im Endeffekt alles, was man sich von einer Suppe nur erwarten kann.

Khao Soi, thailändisch, reisen, Kulinarik, Rezepte, Suppe, Hauptspeise

Es ist wirklich richtig, richtig lecker und schmackhaft und mittlerweile zählt es zu meinen Top 20 Gerichten. Ein Gericht, auf das ich mich jedes Mal freuen werde, wenn ich wieder im Norden Thailands bin.

Das Rezept für das Khao Soi, dass ich dir hier zeigen werde, ist ein originales Rezept aus Chiang Mai. Dieses Gericht kann aber ganz anders in Chiang Rai, Pai oder sonst wo im Norden schmecken – Abwechslung ist also garantiert.

Hier also das Rezept für dich. Lass es dir schmecken:

Khao Soi, thailändisch, reisen, Rezept, Rezepte aus aller Welt, Kulinarik, Suppe

Khao Soi – der Klassiker im Norden Thailands

Gericht Hauptgericht
Land & Region Thailändisch
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

für die Curry Paste

  • 3 Stück rote Chili
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Stück Kurkuma
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Stück Schalotten
  • 2 TL Koriander
  • 1/2 TL Muskat gemahlen
  • 1/2 TL Zimt gemahlen

für das Curry

  • 500 g Hähnchen Unterkeule
  • 2 TL Salz
  • 500 ml Kokosmilch
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 3 Zweige Koriander
  • 2 Stück Frühlingszwiebeln
  • 1 Stück Schalotte
  • 1 Stück rote Chili
  • 1 Stück Limette
  • 2 EL Chiliflocken
  • 300 ml Öl zum Fritieren
  • 100 g Instant Nudeln (werden später fritiert)
  • 200 g Eiernudeln

Anleitungen
 

  • Für die Currypaste die roten Chili entkernen. Ingwer, Kurkuma, Knoblauch und Schalotten schälen und in Scheiben schneiden.
  • Eine Pfanne ohne Fett aufstellen und Ingwer, Knoblauch, Schalotten und Koriander auf mittlerer Temperatur anrösten. Sobald die Zutaten Farbe bekommen, Zimt und Muskat hinzufügen und kurz mit anrösten.
  • Alles auskühlen lassen. Kurkuma dazu geben und in einem Mörser zu einer feinen Paste verarbeiten.
  • Einen Topf mit etwas Öl erhitzen und die Currypaste kurz anschwitzen. Nun das Hähnchen hinzufügen und mit anrösten. Etwas salzen und schlussendlich mit der Hühnerbrühe ablöschen. Dann Kokosmilch, Sojasoße und Erdnussbutter hinzufügen und auf mittlerer Stufe für ca. 35 Minuten köcheln lassen.
  • Währenddessen einen Topf mit Wasser aufstellen und salzen. Sobald das Wasser kocht, die Instant Nudeln für 30 Sekunden köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen.
    Anschließend die Eiernudeln nach Packungsbeilage kochen.
  • In einem Topf das Öl erhitzen. Die Instand Nudeln für 2-3 Minuten darin frittieren, bis sie schön braun und knusprig sind. Herausnehmen und auf einem Tuch abtropfen lassen.
  • Anschließend die Chiliflocken in eine Schale geben und mit ca. 50 ml von dem noch heißem Fett aufgießen.
  • Sobald das Hähnchen weich ist und das Curry eine cremige Konsistenz hat, kann schön langsam angerichtet werden.
  • Koriander, Frühlingszwiebeln, Schalotten, Chili und die Limette in feine Streifen bzw. Schreiben schneiden.
  • Zum Schluss die Eiernudeln in eine Schale geben. Etwas von dem Curry samt Hähnchenkeule hinzufügen. Ein wenig von den gerösteten Chiliflocken samt Öl darüber verteilen. Mit Koriander, Frühlingszwiebeln, Schalotten, Chili und Limetten garnieren. Die frittierten Nudeln darüber geben und servieren.
Keyword Curry, Hähnchen, Kokosnuss, Nudeln, Suppe, Thailand, thailändisch

Kennst du dieses Gericht bereits? Wie hat es dir geschmeckt? Und wo hast du es zum ersten Mal gekostet?

Erzähl mir davon in deinem Kommentar! 😊

Dir hat dieses Rezept gefallen und du möchtest es dir für einen späteren Zeitpunkt speichern, um es dann eines Tages zuhause nach zu kochen? Dann habe ich hier die perfekte Grafik für dich:


Dir hat mein Artikel gefallen? Du möchtest, dass ich weiterschreibe, damit du noch mehr von mir lesen kannst? Und du möchtest mich gerne dabei unterstützen? Das ist richtig, richtig lieb von dir!
Um mich zu unterstützen, kannst du mir gerne eine kalte Schokolade zukommen lassen! Damit hilfst du mir schon ungemein.
😊


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Close

Travel Minds

Blog für alleinreisende Frauen

Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen