Gyudon – die japanische Rindfleisch Bowl

Dünn geschnittenes Rindfleisch, Zwiebeln und eine unglaubliche einfach und trotzdem wahnsinnig gute Soße – das ist das Gyudon. Ein Gericht, dass nicht nur schnell zuzubereiten ist, sondern einfach nur unglaublich lecker ist und es schafft, den Geschmack Japans für einen kurzen Augenblick nachhause zu bringen.

Wie ich das Gyudon für mich entdeckte

Bei meiner ersten Reise nach Japan, war ich noch ein ganz anderer Mensch. Wenn es ums Essen ging, war ich noch ziemlich einseitig veranlagt und unglaublich haglich (wienerisch für nicht gerade sehr probierfreudig). Ich aß kaum etwas…

Ich war es einfach nicht gewohnt, neue Dinge auszuprobieren bzw. reizte es mich auch gar nicht. Doch als ich schließlich nach Japan reiste, blieb mir im Endeffekt nichts anderes übrig als neue Dinge zu probieren. Denn die Dinge, die ich von zuhause gewohnt war, die gab es hier nun mal nicht.

Ich musste mich überwinden und meine Grenzen ganz neu stecken

Ich musste mich an neuen Dingen versuchen.

Und das begann schon an meinem ersten Abend in Tokio. Wir trafen einen Freund an der Shibuya-Kreuzung und beschlossen schließlich alle gemeinsam etwas essen zu gehen. Doch auf der Speisekarte sah alles so unglaublich fremd aus. Ich fand die ganzen Kombinationen einfach nur absurd… ich kannte so etwas von zuhause auch einfach nicht. Reis mit Rindfleisch und Zwiebeln erschien mir noch am Harmlosesten. Also bestellte ich es mir. 😅

Und ich war und bin absolut froh, dass ich mich dafür entschieden habe. Denn so einfach dieses Gericht auch sein mag, es ist einfach unglaublich lecker und geschmacksintensiv. Ich liebe es einfach.

Und dieses Gericht blieb nicht das Einzige, dass ich probierte. Mit der Zeit wurden sie sogar immer ausgefallener.

Das Reisen hat mich verändert und das nur zu meinem Besten. Ich bin wirklich froh darüber und bereue es keine einzige Sekunde, vor allem nicht, wenn ich daran denke, wie viel ich dadurch kennen und lieben gelernt habe.

Wenn ich heute Lust auf etwas Japanisches, aber nicht allzu viel Zeit dafür habe, dann koche ich mir ein Gyudon.

Dieses Gericht schafft es immer wieder, mich zurück nach Japan zu versetzen. Ich erinnere mich dadurch an meine erste Nacht in Japan. Eine meiner liebsten Erinnerungen. 😊

Hier nun also das Rezept für dich. Viel Spaß beim Nachkochen!

Gyudon – japanische Rindfleisch Bowl

Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Japanisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 400 g Rindfleisch (am besten eignen sich Filetstücke)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tasse Dashi
  • 6 EL Sake
  • 4 EL Sojasauce
  • 2 EL Mirin
  • 3 EL Zucker
  • 400 Reis

Anleitungen
 

  • Reis nach Packungsanweisung kochen.
  • Das Rindfleisch in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebel halbieren und ruhig etwas grober in Scheiben schneiden.
  • Sake, Sojasauche, Dashi, Mirin und Zucker vermischen und in einer Pfanne zum Kochen bringen.
  • Sobald die Soße kocht, das Rindfleisch und die Zwiebel hinzufügen. Alles gemeinsam für ca. 3-5 Minuten kochen lassen.
  • Die Soße zur Seite stellen und das Ganze etwas ruhen lassen.
  • Währenddessen die Schüsseln mit Reis füllen und die Soße mit dem Rindfleisch und Zwiebel zwischen den Schüssel aufteilen.

Kennst du dieses Rezept? Wie hat es dir geschmeckt? Wie hast du es kennengelernt?

Erzähl mir davon in deinem Kommentar. 😊

Wenn dir dieses Rezept gefallen hat, dann merk es dir am besten gleich auf einer deiner Pinnwände auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen