Das Jahr 2022 in Bildern – meine Erlebnisse

Das Jahr 2022 war für mich etwas ganz besonders: ich hatte die Chance durch Thailand, Vietnam, Bali und Singapur zu reisen. Und selbst als ich wieder zurück nach Wien kam wartete einiges auf mich. Doch dir von meinem Jahr nur in Worten zu erzählen, kann nicht einmal annähernd beschreiben, was ich alles sah. Und wie sagt man so schön? Ein Bild sagt mehr als tausend Worte… und deswegen gibt es hier zu jedem Monat des Jahres 2022 eine Menge davon.

Genieße es und erlebe das Jahr 2022 noch einmal gemeinsam mit mir!

Das Jahr 2022 in Bilder – los geht’s:

Jänner 2022 – Pai (Thailand)

Pai zählt zu meinen liebsten Orten in Thailand. Oben in Norden findest du wunderschöne Bergketten, kleine Cafés perfekt zum Arbeiten, unzählige Wasserfälle, versteckte Tempel, Hot Springs, satte Reisfelder und richtig leckeres Essen. Einfach nur idyllisch. Was will man mehr?

Immer wenn ich in Thailand etwas Ruhe und Abgeschiedenheit brauche, dann ist Pai der perfekte Ort für mich. Die meisten Menschen bleiben hier nur 3 Tage, klappern die Sehenswürdigkeiten ab und ziehen weiter. Dabei hat dieses kleine Städtchen so viel mehr zu bieten! Vor allem aber Ruhe und Entspannung. Wenn du also jemals etwas Ruhe brauchst, deine Batterien aufladen oder konzentriert arbeiten möchtest, dann bist du hier genau richtig.

Februar 2022 – Phuket, Koh Phi Phi (Thailand)

Phuket ist garantiert vielen Menschen ein Begriff und wohl einer der touristischsten Orte in Thailand. Dieses Mal flog ich nach Phuket um meinen Mitbewohner dort zu treffen, der nach Thailand kam um sich auszuruhen und mich zu besuchen. Wir hatten ein paar wirklich tolle Tage hier.

Außerdem habe ich dort einen wunderbaren Menschen in einem Hostel in Phuket Stadt getroffen. Nicht nur sind wir dann gemeinsam immer Mal wieder gemeinsam durch Thailand und Vietnam gereist, sondern sie hat mich im Dezember auch in Wien besucht. Es ist manchmal schon ein bisschen komisch, wie schnell man bei manchen Menschen weiß, dass sie zu Freunden fürs Leben werden.

Von Phuket aus unternahm ich für 2 Nächte einen Ausflug nach Koh Phi Phi mit Lucy (lernte ich in Phuket kennen). Diese Insel stand nie wirklich auf meiner Bucket-Liste, aber schlussendlich fand ich sie ganz süß. Wobei ich diese Insel auch während Corona kennenlernte… eines Tages werde ich sie im ‘Normalbetrieb’ kennenlernen – mal schauen, ob ich sie dann auch noch süß finde.

März 2022 – Koh Phangan, Chiang Mai (Thailand)

Koh Phangan, eine von drei Inseln im Golf von Thailand, die normalerweise als Partyinsel bekannt ist, dabei so viel mehr zu bieten hat. Ich hatte das Glück diese Insel zum ersten Mal während der Corona Pandemie kennengelernt zu haben und so die wahre Schönheit dieses Ortes zu entdecken. Und während dieser Zeit habe ich mich in diese Insel verliebt.

Ich habe auf dieser Insel einige Freunde gefunden und hatte auch die Möglichkeit viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Schon nach ein paar Stunden an diesem Ort fühlte es sich irgendwie nach einem zuhause an. War auch nicht das letzte Mal, dass ich diese Insel im Jahr 2022 besuchen werde.

Den Monat März habe ich mir mehr oder weniger aufgeteilt: die eine Hälfte auf Koh Phangan und die andere in Chiang Mai. Chiang Mai ist eine ziemlich große Stadt im Norden von Thailand und bietet die perfekte Mischung aus Natur und Stadtleben. Ich liebe es dort. Auch hier komme ich toll zur Ruhe und ich liebe es einfach meine Zeit in Cafés zu verbringen. Doch nicht nur die Ruhe in Verbindung mit dem Stadtleben zieht mich immer wieder in diese Stadt zurück, sondern auch die ganzen Tempelanlagen, die es dort gibt.

Und das tat ich dann auch: ich saß stundenlang im Café, schrieb Artikel für diesen Blog, erkundete die Tempel dieser Stadt und erfüllte mir einen meiner Träume: Elefanten aus der Nähe sehen zu können – natürlich unter den bestmöglichen Umständen und ohne auf ihnen zu reiten. Einfach nur aus der Ferne beobachten zu können und so viele Fotos wie nur möglich zu schießen.

April 2022 – Chiang Mai, Pai, Mae Hong Son Roadtrip (Thailand)

Ein paar Tage mehr in Chiang Mai können nicht schaden – vor allem, wenn man dort einige Freunde trifft, gemeinsam die Gegend erkundet und einfach nur Spaß hat. Was soll ich sagen? Ich liebe Chiang Mai!

Und schon ging es weiter, gemeinsam mit meinen Freunden, für ein paar Tage nach Pai. Ich wollte ihnen dieses kleine Dörfchen hoch oben im Norden zeigen und es gibt eigentlich nichts lustigeres als die Fahrt dorthin selbst auf dem Roller zu fahren. Und das taten wir dann auch.

Von Pai aus fuhr ich gemeinsam mit meiner Freundin Lucy den Mae Hong Son Loop entlang. 4 Tage durch die Berge, entlang wunderschöner Natur und Teefeldern, einen Zwischenstopp am höchsten Punkt von Thailand und das Erkunden von einzigartigen Tempelanlagen. Um ehrlich zu sein, war dies mein erster Roadtrip auf einem Roller – es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht.

Mai 2022 – Pai, Bangkok, Ayutthaya (Thailand); Da Nang, Hoi An (Vietnam)

Nach all den Strapazen und den sozialen Interaktionen ging es für mich für ein paar Tage wieder einmal nach Pai – zum Entspannen und Ausruhen.

Meine Zeit in Thailand neigt sich (fürs Erste) allmählich dem Ende zu… deswegen geht es für mich noch für knapp zwei Wochen nach Bangkok. Einfach ein bisschen die Stadt erkunden und Zeit mit meinen Freunden vor Ort zu verbringen.

Wenn man schon in Bangkok ist, dann ist es nach Ayutthaya nur noch ein Katzensprung. Weshalb ich gemeinsam mit einer Freundin einen Tagesausflug dorthin unternahm. Die Tempel sind wirklich einfach nur beeindruckend.

Und schon war es so weit: Mitte des Monats musste ich aufgrund meines Visums Thailand verlassen… Kurzer Hand entschied ich mich nach Vietnam zu reisen und ein paar Eckchen dieses Landes zu erkunden.

Mein erster Stopp in diesem Land war Da Nang. Und das vor allem wegen einer Sehenswürdigkeit: der Golden Bridge. Ich kann dir gar nicht sagen, wie froh ich war, diese einmal in meinem Leben live gesehen zu haben. Und dank Covid waren dort vergleichsweise echt wenig Touristen unterwegs.

Und schon ging es weiter in das kleine Küstenstädchen Hoi An, nicht weit von Da Nang entfernt. Und dieses kleine Städtchen hat mich vollkommen aus den Socken gehaut – ich habe mich Hals über Kopf verliebt! Auch wenn es abends recht voll werden kann, so fühlt sich die Atmosphäre dieses kleine Städtchen einfach nur wahnsinnig angenehm und entspannt an.

Juni 2022 – Hue, Hanoi (Vietnam); Ubud (Bali, Indonesien)

Von Hoi An ging es weiter nach Hue – mehr oder weniger die historische Stadt von Vietnam. Und vertrau mir, dort gibt es wirklich einiges zu sehen!

Bevor ich Vietnam verließ, wollte ich natürlich noch Hanoi im Norden erkunden. Aber irgendwie ging es mir in der Zeit dort nicht wirklich gut. Ich fühlte mich ausgelaugt, müde und meine Motivation war einfach nicht vorhanden. Trotzdem fand ich die Kraft, mir ein paar Sehenswürdigkeiten anzusehen… vor allem dank meiner Freunde, die ich dort kennenlernte.

Schließlich ging es weiter nach Bali. Meine Erwartungen waren echt hoch… und die ersten paar Tage war ich einfach nur enttäuscht. Bis ich nach Ubud kam… in diese Stadt verliebte ich mich und fühlte mich auch richtig wohl.

Juli 2022 – Ubud (Bali, Indonesien)

Ubud gefiel mir dermaßen gut, dass ich mich entschied, die meiste Zeit meines Aufenthaltes auf Bali dort zu verbringen – ganze 1 1/2 Monate. So hatte ich die Chance einige Dinge zu erkunden und die Stadt auch wirklich kennenzulernen.

August 2022 – Ubud, Sidemen, Amed (Bali, Indonesien); Singapur, Bangkok (Thailand)

Die letzten Tage in Ubud war ich ziemlich traurig… ich wollte aus dieser Stadt nicht wirklich weg. Obwohl ich dort einige Zeit blieb, hatte ich das Gefühl, immer noch nicht alles erkundet und gesehen zu haben und sollte ich jemals wieder nach Bali kommen, dann nur nach Ubud!

Die letzten zwei Wochen auf Bali wollte ich unbedingt noch ein bisschen die Gegend erkunden. Einer dieser Orte war Sidemen: ein kleines Paradise auf Erden, umgeben von Reisfeldern und absoluter Ruhe.

Und dann entdeckte ich Amed. Ein wunderschönes Fleckchen Erde, mit dem ich nicht gerechnet habe es zu finden. Ich konnte dermaßen entspannen und entschied mich dazu längere Zeit dort zu bleiben. Der schwarze Strand war wirklich ausschlaggebend. ^^

Bevor es für mich wieder zurück nach Thailand ging, legte ich für ein paar Tage noch einen Zwischenstopp in Singapur ein. Eine absolute einzigartige und wunderschöne Stadt, die leider einfach nur teuer ist. Und trotzdem ist es jede Sekunde wert, die du in Singapur verbringen kannst.

September 2022 – Bangkok, Chiang Mai, Koh Phangan (Thailand)

Wann auch immer ich nach Thailand komme, steht Bangkok mittlerweile auf meiner Liste von Orten, die ich UNBEDINGT besuchen muss. Hier leben mittlerweile zwei meiner engsten Freunde und jede Sekunde, die ich mit ihnen verbringen kann, werde ich tun.

Auch Chiang Mai darf in meinen letzten Monaten in Thailand nicht fehlen. Dieses Mal habe ich neben meinen unzähligen Cafè Besuchen, auch einen Kochkurs absolviert – meine Gerichte waren gar nicht mal so schlecht.

Bevor es für mich zurück nach Wien ging, wollte ich einfach noch etwas Kraft und Sonne an einem meiner liebsten Orte tanken: Koh Phangan. Immerhin wird es ein Abschied für eine längere Zeit!

Koh Phangan

Oktober 2022 – Bangkok (Thailand), Wien

Im Oktober ging es für mich von Bangkok zurück nach Wien. Meine Weltreise endete. Klar war ich traurig und nicht gerade happy zu einer kalten Jahreszeit nach Wien zurückzukehren. Es gab aber einen guten Grund dafür. Mir die Möglichkeit zu geben, mich so gut es ging auf Japan 2024 vorzubereiten.

Flug zurück nach Wien

November 2022 – Wien

Im November hieß es mich wieder in Wien einzuleben und die Gegend zu erkunden. Und das tat ich auch.Am meisten half mir dabei die Fotografie.

Dezember 2022 – Wien

Und schon war der Dezember da. Der letzte Monat des Jahres und Weihnachten. Der Dezember war einerseits richtig anstrengend, aber auch wahnsinnig lustig für mich. Ich hatte viel zu tun und einiges vorzubereiten, da mich eine Freundin, mit der ich viel Zeit in Thailand und Vietnam verbrachte, für knapp zwei Wochen besuchen wollte. Am besten an Wien gefielen hier die Weihnachtsmärkte: also besuchten wir fast jeden Abend einen. Es war toll.

Mein Jahr war voller Abenteuer, Begegnungen, Freundschaften, Erlebnissen, aber auch Herausforderungen und Ängsten, an denen ich nur gewachsen bin. Um nichts in der Welt würde ich dieses Jahr gegen irgendetwas eintauschen. Und ich kann es jetzt schon gar nicht mehr erwarten, solch ein Jahr bald wieder zu erleben. ❤️


Hier kannst du mein Jahr 2022 und meine Gedanken dazu verfolgen:


Erzähl mir doch in deinem Kommentar, wie dein Jahr 2022 aussah! 😊

Please follow and like us:
Pinterest

6 comments

  1. Huhu,

    das ist einer der schönsten Rückblicke die ich hier gesehen habe. Die Fotos sprechen wirklich Bände und sehen wunderschön aus. Ich finde den Mix zwischen Abenteuer, Kultur und Sehenswürdigkeiten die du erleben konntest wahnsinnig spannend und habe wirklich gerne deinen Rückblick angeschaut.

    Mein Jahr war reinstes Chaos und ich hoffe, dass dieses Jahr schöner verläuft 😊

    LG
    Steffi

    1. Hallo Steffi.
      Vielen lieben Dank für das Kompliment! 🙂
      Das Jahr 2022 war für mich sicher eines der schönsten Jahre, die ich bisher hatte – eben auch wegen dem guten Mix aus Abenteuer, Kultur und Sehenswürdigkeiten, nicht zu vergessen das unglaubliche Essen.

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass dein Jahr 2023 schöner verlaufen wird. 🙂

      LG,
      Vici

  2. Hallo Vici, da kann man sich ja wirklich gar nicht satt sehen! Einzeln in deinen Beiträgen waren die Bilder ja auch schon immer richtig schön, aber hier gesammelt auf einem Blick: Traumhaft! Da kann mein langweiliges Jahr 2022 gar nicht mithalten! Da gab es keinen Urlaub, kein asiatisches Flair (außer ein Besuch beim Asiaten in Magdeburg) und erst recht keinen so tollen Roadtrip! Beneidenswert! Aber weißt du was ich in diesem Jahr schon gemacht habe? Ich bin 42 km von Marathon nach Athen gelaufen und aktuell geht es zu den Pyramiden von Giza! Zwar nur virtuell, aber 2023 scheint spannender zu starten als das vergangene Jahr!

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Hallo, Jana.
      Danke für dein Kompliment – das freut mich wirklich sehr. 🙂
      Oh dein virtueller Marathon hört sich ja richtig, richtig cool an – gibt es am Schluss auch eine Medaille?

      LG,
      Vici

  3. Liebe Vici,
    Was für ein schöner Rückblick. Wie schön sind bitte die Strände auf Phuket?
    Ich reise zwar super gerne und auch gern länger, aber bisher hat mich Südostasien noch nie gepackt, irgendwie hab ich immer das Gefühl, wenn alle da hinreisen, ist es nicht mehr so besonders. Aber deine Bilder und Erlebnisse sprechen eine ganz andere Sprache. Aber irgendwann wird es mich auf jeden Fall mal nach Asien verschlagen – ich möchte unbedingt einmal Tiger in freier Wildbahn sehen.
    Ich hoffe, du kommst gut wieder in Wien an – und kannst die Eindrücke und Erlebnisse der letzten Monate noch einmal gut für dich reflektieren.
    Liebe Grüße von MIriam von Nordkap nach Südkap

    1. Hallo Miriam.
      Ich verstehe deine Bedenken wirklich gut – aber zum Glück gibt es in Asien immer noch wahnsinnig viele wunderschöne und versteckte Orte, selbst in den touristischen Gegenden. Denn die meisten Touristen bleiben an einem Ort und bewegen sich nicht wirklich viel… deswegen lassen sich selbst in Phuket noch ein paar Juwelen finden. 🙂
      Tiger stehen auch noch auf meiner Liste. ^^

      LG,
      Vici

      LG,
      Vici

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close

Travel Minds

Blog für alleinreisende Frauen

Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen