Mdina 6 Highlights: Ein Spaziergang durch die verwunschenen Gassen

Mdina, eine Stadt, die gerne als “Die Stille Stadt” bekannt ist und wohl eine der faszinierendsten und schönsten Orte in Malta ist. Eingebettet inmitten von imposanten Festungsmauern und mit Kopfsteinpflasterstraßen, die sich durch ein labyrinthartiges Gewirr von Gassen winden, ist Mdina fast schon ein Ort wie aus einem Märchen. Diese historische Stadt auf der Insel Malta ist ein Ort, an dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint und so einen Blick in die Vergangenheit erlaubt.

In diesem Blogbeitrag möchte ich dir sechs Sehenswürdigkeiten zeigen, die diese Stadt zu einem einzigartigen Reiseziel machen. Durch die malerischen Gassen von Mdina, bis hin zu Katakomben tief unter der Erde: Mdina hat einiges zu bieten.

Sehenswürdigkeiten und Dinge, die bei einem Besuch in Mdina nicht fehlen dürfen

Durch die Gassen von Mdina schlendern

Durch die Gassen von Mdina zu schlendern, ist fast schon wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Die Stadt, die von beeindruckenden Festungsmauern umgeben ist, hat eine einzigartige Atmosphäre, die von Ruhe und historischem Charme geprägt ist. Die engen Kopfsteinpflasterstraßen, die von historischen Gebäuden gesäumt sind, schaffen eine malerische Kulisse.

Die Architektur in Mdina ist faszinierend und reicht von gotischen und barocken Gebäuden bis zu mittelalterlichen Palästen. Die barocken Balkone, schmiedeeisernen Gitter und alten Türme verleihen der Stadt einen besonderen Reiz. Doch nicht nur das, denn während des Spazierganges durch Mdina bieten sich immer wieder atemberaubende Aussichten auf die umliegende Landschaft Maltas. Einfach nur wunderschön!

Das Schlendern durch die Gassen von Mdina ist eine unvergessliche Erfahrung und wohl eine der besten Möglichkeiten, die einzigartige Atmosphäre und Geschichte dieser Stadt zu erleben.

Entdecke das Kulturerbe von Mdina: Das Wignacourt Museum

Das Wignacourt Museum ist in einem beeindruckenden barocken Palast aus dem 17. Jahrhundert untergebracht, der einst als Residenz für den Großmeister des Malteserordens diente. Der Palast selbst ist ein architektonisches Juwel und ein wichtiges historisches Gebäude auf Malta. Das Museum beherbergt eine vielfältige Sammlung von Kunstwerken, religiösen Artefakten, Antiquitäten und historischen Objekten. Die Exponate stammen aus verschiedenen Epochen der maltesischen Geschichte und bieten einen tiefen Einblick in die Kultur und das Erbe der Insel.

Das Wignacourt Museum ist eng mit den benachbarten St. Pauls Catacombs verbunden. Die Katakomben sind ein historischer Schatz, der einen Einblick in die frühe christliche Geschichte Maltas bietet. Ein Besuch beider Sehenswürdigkeiten ermöglicht den Besuchern, die kulturelle und religiöse Entwicklung Maltas umfassend zu verstehen.

Erlebe die dunkle Geschichte Maltas im Mdina Dungeon

Für diejenigen, die sich für die düsteren Seiten der Geschichte interessieren, ist das Mdina Dungeon ein absolutes Muss! Der Mdina Dungeon ist in erster Linie ein interaktives Museum, das die Besucher auf eine gruselige Reise durch die dunkle Geschichte Maltas mitnimmt. Die Ausstellung umfasst eine Vielzahl von Themen, darunter die Zeit der Ritter des Malteserordens, Piratenüberfälle, die Pest und Inquisition.

Der Mdina Dungeon ist nicht nur ein Museum, sondern auch eine lehrreiche und spannende Erfahrung, die die dunklen und unheimlichen Seiten der maltesischen Geschichte auf eindrucksvolle Weise präsentiert.

Mdina, Sightseeing, Sehenswürdigkeiten, Backpacking, Europa, Europe, Spaziergang, Reisefotografie, Straßen von Mdina

Unter der Erde der Stadt: die St. Pauls Katakomben

Malta hat eine reiche religiöse Geschichte und die St. Pauls Catacombs sind ein beeindruckendes Zeugnis davon. Dieses unterirdische Labyrinth ist ein Netzwerk von unterirdischen Gräbern und Katakomben, das in der frühchristlichen Ära Maltas verwendet wurde. Die Katakomben stammen aus dem 3. bis 4. Jahrhundert n. Chr. und sind nach dem Apostel Paulus benannt. Dieser hielt sich, der Überlieferung nach, im Jahr 60 n. Chr. auf Malta auf, nachdem sein Schiff in einem Sturm gesunken war. Die St. Pauls Catacombs sind somit eng mit dieser wichtigen Episode der maltesischen Geschichte verbunden.

Die Katakomben bestehen aus verschiedenen Ebenen und Kammern, die mit Nischen für die Bestattung der Verstorbenen ausgestattet sind. Insgesamt erstreckt sich das unterirdische Labyrinth über etwa 2.000 Quadratmeter. Die Räume sind kunstvoll in den weichen Kalkstein gehauen und verfügen über Nischen für die Aufbewahrung von Sarkophagen und Urnen. Einige Nischen sind reich mit Fresken, Symbolen und christlichen Inschriften verziert.

In diese Katakomben hinabzusteigen ist schon ein beeindruckendes Abenteuer an sich. Um ehrlich zu sein macht es sogar eine Menge Spaß. Nicht nur der Abenteuersinn wird in den St. Pauls Katakomben geweckt, sondern auch das Interesse an der reichhaltigen Geschichte Maltas.

Einzigartige Ausblicke: Fontanella Tea Garden

Der Fontanella Tea Garden liegt auf den alten Stadtmauern von Mdina und bietet einen bezaubernden Gartenbereich, in dem die Besucher unter freiem Himmel sitzen und die maltesische Sonne genießen können. Der Garten ist von blühenden Pflanzen, Bäumen und historischer Architektur umgeben, was eine entspannende und malerische Kulisse schafft.

Der Hauptanziehungspunkt des Fontanella Tea Garden ist seine beeindruckende Teekarte. Die Gäste können aus einer Vielzahl von Teesorten wählen, darunter klassische Schwarztees, Kräutertees und exotische Mischungen. Der Garten serviert auch frische Kaffeespezialitäten und erfrischende Limonaden. Neben den Tees und Getränken sind die hausgemachten Kuchen und Desserts im Fontanella Tea Garden besonders beliebt. Die Auswahl reicht von traditionellen maltesischen Süßigkeiten bis zu internationalen Klassikern. Das Probieren von Kuchen in dieser idyllischen Umgebung ist ein echtes Highlight.

Der Fontanella Tea Garden ist eine Oase der Ruhe und Entspannung inmitten der historischen Stadt Mdina. Ob man die malerische Aussicht genießen, köstliche Tees und Kuchen probieren oder einfach nur in der maltesischen Sonne entspannen möchte, dieser Ort ist perfekte, um sich zu erholen und die Schönheit von Malta zu genießen.

Erlebe Westeros in Mdina: die Game of Thrones Walking Tour

Mdina ist auch für “Game of Thrones”-Fans ein begehrtes Ziel, da die Stadt als Drehort für die beliebte TV-Serie diente. Die Tour in Mdina beinhaltet den Besuch der verschiedenen Drehorten, die in der Serie als Kulisse für Königsmund, die Hauptstadt der Sieben Königreiche, diente. Die Tour wird von sachkundigen und unterhaltsamen Reiseführern geleitet, die Experten für die Drehorte und Hintergrundgeschichten der Serie sind – etliche Details und Anekdoten über die Dreharbeiten inkludiert.

Die Game of Thrones Walking Tour in Mdina ist eine aufregende Möglichkeit, in die Welt von Westeros einzutauchen und die Schauplätze aus der beliebten TV-Serie zu erkunden. Für Fans von “Game of Thrones” ist diese Tour eine unvergessliche Erfahrung, die es ermöglicht, die Magie der Serie an den tatsächlichen Drehorten zu erleben und mehr über die Produktion der Serie zu erfahren.

Mdina ist zweifellos eine der faszinierendsten, geschichtsträchtigsten und schönsten Städte Maltas. Es ist ein Ort, an dem Geschichte und Schönheit harmonisch miteinander verschmelzen. Bei einem Besuch Maltas, sollte ein Abstecher nach Malta nicht fehlen. 😊

Warst du schon einmal in Mdina? Welche Sehenswürdigkeit hat dir am besten gefallen?

Erzähl mir davon in deinem Kommentar! 😊

Please follow and like us:
Pinterest

7 comments

  1. Liebe Vici,
    Malta steht schon seit Jahren auf meiner Wunschreiseliste. Mdina hatte ich dabei gar nicht so auf dem Zettel – ein Fehler. Denn ich liebe historisches besonders gern und da scheint Mdina der richtige Ort dafür zu sein, um mich da voll ausleben zu können. Ich wusste gar nicht, dass Game of Thrones dort gedreht worden ist. Ein Grund mehr um dorthin zu reisen. Vielen Dank für die umfangreichen Tipp zu deinen Highlights. Da speichere ich mir den Beitrag fix ab.

    Liebe Grüße
    Mo

  2. Ich war schon dreimal auf Malta. Mdina gehört auf jeden Fall auch für mich zu den Highlights der Insel. Ich habe es sehr genossen, durch die schönen Gassen zu bummeln. Den Teegarten habe ich auch besucht und erinnere mich dunkel an kleine süße Leckereien. Köstlich. Die alte Hauptstadt ist immer wieder beeindruckend. Auch wenn Malta ein bisschen sehr zugebaut ist inzwischen – ich kriege Lust, nochmal hinzufahren.
    LG Renate von Trippics

  3. Ich war leider noch nie auf Malta, aber du hast mich absolut neugierig darauf gemacht! Ich liebe ja so alte und geschichtsträchtige Städte wie Mdina! Die Erwähnung der Katakomben hat mich gleich an meinen Gang durch die Katakomben unter Rom erinnert! Die sehen sich bestimmt sehr ähnlich, deiner Beschreibung nach! Und auch das Museum würde mich sehr, sehr locken! Danke für den Reisetipp!

    Liebe Grüße
    Jana

  4. Malta ist eine ganz wundervolle Insel. Und Mdina ist tatsächlich unser Lieblingsort. Wir haben einen ganzen Tag lang all die kleinen Gassen erkundet, Kaffe getrunken, im Teegarten gegessen… Nur die Katakomben fanden wir etwas enttäuschend im Vergleich zu anderen.

  5. Das klingt ja echt toll! Ich war noch nie auf Malta, aber man könnte es ja mit auf die Reiseziel-Liste setzen, denn Mdina klingt wirklich sehr sehr interessant! Ich liebe Städte mit Traditionen und Geschichte, schlendere liebend gerne durch die Gassen und lausche dem Gemäuer um mich, das mir seine Geschichten erzählt. Wenn man diese dann auch noch in Museen sehen kann – Ein Traum!

    Liebe Grüße, Bea.

  6. So eine tolle Insel mit so viele tollen Orten! Mdina ist echt eine Reise wert, wie mir scheint! Das Dungeon würde mich direkt reizen, da erfährt man noch viel tiefer die Geschichte, prima! Sicher kann man beim Durch-die-Gassen-schlendern toll die Seele baumeln lassen und sich komplett in die Insel verlieben! Toll!

    Liebe Grüße, Bea.

  7. Ich war leider noch nie auf Mdina und wenn ich mir die verwunschenen Gassen so anschaue, ist, dass mit dem Rollstuhl sicherlich auch eher schwierig. Ist ja doch echt eng dort. Obwohl ich sagen muss, dass genau das wahrscheinlich auch den Flair und Charme ausmacht.
    Dank deines Beitrags konnte ich es mir aber trotzdem ansehen und allein das ist schon toll!

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
Instagram
Latest Travel Blog
  • Die schönsten Weihnachtsmärkte in Wien

  • 7 Winterhighlights in Wien: das solltest du nicht verpassen!

  • Budapest entdecken: 8 unvergessliche Stopps in Budapest

Close

Travel Minds

Blog für alleinreisende Frauen

Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen