Langstreckenflüge – 10 Tipps um diesen zu überstehen

Langstreckenflüge – für viele unangenehm, langweilig, unbequem und mit Angst behaftet, aber ich, ich liebe sie. Ich sehe das Ganze aber auch etwas anders – denn für mich beginnt meine Reise in dem Moment in dem ich den Flughafen betrete, spätestens aber sobald ich im Flieger sitze.
Es gehört zu meiner Reise, ist ein Teil davon.

Vielleicht sehe ich das ganze aber auch etwas leichter und entspannter… weil ich mich einfach gut auf meine Flüge vorbereite. Mit der richtigen Vorbereitung kann nicht allzu viel schief gehen.

Hier als meine 10 besten Tipps um einen Langstreckenflug so angenehm und bequem wie nur möglich zu gestalten
#1 Non-Stop Flug

Gerade bei Langstreckenflüge bevorzuge ich Non-Stop Flüge, ohne Zwischenstopps. Das spart natürlich Zeit – du vermeidest dadurch Zwischenlandungen und den Aufenthalt auf anderen Flughäfen.

Trotzdem muss er meinen Vorstellungen entsprechen: zu einem vernünftigen Preis (ich setze mir hierbei immer eine Obergrenze) und die Ankunftszeit an meinem Zielort sollte am besten am frühen Nachmittag sein. Aber das ist reine Geschmackssache.

Für Menschen mit Flugangst kann dies ein wirklich wertvoller Tipp sein: Denn meistens ist die Flugangst, abgesehen bei Turbulenzen, beim Start und bei der Landung am schlimmsten. Bei einem Non-Stop Flug gibt es nur einen Start und eine Landung. Du musst also beides nur einmal durchstehen.

#2 Nachtflüge

Am liebsten habe ich es, wenn ich mit der Zeit fliege. Damit meine ich an meinem Zielort ist es dann Nacht, wenn ich im Flieger sitze. Ich kann also während dem Flug schlafen und komme morgens ausgeruht an meinem Zielort an. So kann ich dem Jetlag etwas entgegenwirken und starte gleich sonnig in mein Abenteuer.

#3 Der richtige Sitzplatz ist Gold wert

Ich bin ein riesiger Fan von Fensterplätzen, weil ich von dort aus den Himmel betrachten kann und mich zum Schlafen anlehnen kann. Der einzige Nachteil an diesem Platz ist, wenn ich auf die Toilette muss oder etwas herumlaufen möchte, muss ich jedes Mal meinen Sitznachbar bitten aufzustehen.
Zur Not geht sich vorbeizwängen auch aus, ist aber nicht unbedingt angenehm.

Der Gangplatz ist für mich auch in Ordnung. Zum Anlehnen habe ich in diesem Fall mein Nackenkissen. Und das Positive an diesem Platz ist, dass man seine Beine zum Gang hin ausstrecken kann.

Bei Langstreckenflüge gebe ich lieber ein paar Euro mehr aus und reserviere mir schon vorab einen Platz – so vermeide ich garantiert den Mittelplatz.

#4 Die passende Kleidung

Am besten trägst du weite, locker sitzende Kleidung, zum Beispiel aus Baumwolle. Mir persönlich ist eine bequeme, weite Hose am liebsten. So kann sie nicht einschnüren und ich fühle mich nicht eingeengt.

Da es im Flieger oft doch etwas kühl werden kann, empfiehlt es sich entweder einen dickeren Pulli, eine Weste oder einen Sarong mit an Bord zu nehmen. Ich habe auch immer ein Paar Kuschelsocken mit, da ich beim Fliegen gerne die Schuhe ausziehe und mir doch recht schnell kalt um die Füße wird.

#5 Ein Nackenkissen

Ich finde ein Nackenkissen unverzichtbar – egal ob es sich hierbei um Kurzflüge oder Langstreckenflüge handelt. Selbst bei etwas längeren Zugfahrten, habe ich stets mein Nackenkissen dabei. So wirst du den Flug ohne größere Verspannungen überstehen und manchmal ist es sogar besser als so mancher Hotelkopfpolster.

#6 Unterhaltung während des Fluges

Es gibt mittlerweile in jedem Flieger ein Unterhaltungsprogramm, dieses ist zumeist aber limitiert und gelegentlich muss man es sogar kostenpflichtig hinzubuchen. Daher würde ich sagen, dass du dir am besten selbst ein Unterhaltungsprogramm zusammenstellst. Lade dir bereits zuhause einige Filme und/oder Serien runter, schau das dein Akku für dein Handy, Laptop oder Tablet voll ist und schon kann es losgehen.

#7 Beweg dich während eines Langstreckenfluges regelmäßig

Mindestens einmal die Stunde solltest du am Gang etwas auf und ab gehen. Am Platz solltest du immer wieder deine Füße rotieren lassen und dich strecken. So förderst du deine Durchblutung und verhinderst, dass dir irgendwann alles wehtut.

#8 Essen und Trinken an Bord

Bei Langstreckenflügen ist die Mahlzeit meistens inkludiert, bei kürzen aber meistens nicht. Überlege dir also am besten schon vorher, ob du etwas essen möchtest oder nicht.

Da die Luft im Flugzeug deinen Körper extrem austrocknet, ist es oberste Priorität wirklich viel zu trinken.
Vermeide besser auch koffeinhaltige und alkoholische Getränke. Außerdem reduzierst du damit auch gleich einen möglichen Jetlag.

#9 Körperpflege an Bord

Make-up ist für mich zum Glück kein Thema, da ich mich seit Jahren nicht mehr schminke. Aber solltest du dich mit Make-up wohler fühlen, nimm wirklich nur das notwendigste mit.

An Bord selbst habe ich immer eine kleine Tube Feuchtigkeitscreme und meine Zahnputzsachen mit. Die Creme schützt mein Gesicht und meine Hände vorm Austrocknen. Und mit frischgeputzten Zähnen fühl ich mich einfach am wohlsten.

#10 Rüste dich für einen möglichen Jetlag

Auch nach etlichen Flügen habe ich immer noch mit einem Jetlag zu kämpfen. Verhindern lässt er sich schwer, aber immerhin etwas abmildern. Am besten ist es, sich dem am Reiseziel herrschenden Tagesablauf schon vorab etwas anzupassen, viel zu trinken, sich viel in der Sonne und an der frischen Luft aufzuhalten.

Wenn du mehr Tipps brauchst, wie du den Jetlag etwas abmildern kannst, dann lies meinen Blogbeitrag ‘So gewinnst du den Kampf gegen den Jetlag – 8 Tipps‘.

Langstreckenflüge können richtig schief gehen und unbequem werden. Aber mit ein bisschen Vorbereitung kann selbst ein sehr langer Flug eine einigermaßen angenehme Sache werden.

Wie bereitest du dich auf lange Flüge vor? Was sind deine Tipps?

Erzähl es mir in deinem Kommentar. 😊

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dir vielleicht sogar geholfen? Super! Dann merk ihn dir am besten ganz schnell auf einer deiner Pinnwände auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close

Travel Minds

Blog für alleinreisende Frauen

Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen