Reisen und das ganz allein? 11 gute Gründe dafür

Reisen und das auch noch ganz alleine? Es gibt so viele Geschichten, wie Menschen anfingen alleine durch die Welt zu reisen. Sie sind immer unglaublich spannend und es gibt einfach so viele gute Gründe, weshalb es sich auszahlt alleine zu reisen.

Ich hingegen trat meine erste Soloreise aus einem reinem Trotzgefühl an. Ich arbeitete damals noch auf einer psychiatrischen Station im Krankenhaus und kam gerade von einem spontanem Kurztrip mit Freunden zurück. Meine Chefin holte mich während meines Dienstes zu sich zu einem Gespräch – wir waren (mal wieder – irgendwie ist das im Krankenhaus ein Dauerzustand) knapp besetzt und sie so erklärte sie mir, dass ich in solchen Zeiten, nicht einfach so verreisen könne. Das machte mich unglaublich wütend – denn immerhin war es meine Freizeit! Da sollte ich doch eigentlich tun können, was auch immer ich wollte.

Das Erste was ich also direkt nach diesem Gespräch tat, war zum nächsten Computer zu gehen und mir einige Kurztrips für freien Tage zu buchen. Naja, eine richtige Trotzreaktion eben. 😅

Doch in diesem Moment hatte ich gar nicht darüber nachgedacht, ob an diesen Tagen überhaupt einer meiner Freunde Zeit hätte um mich zu begleiten… tja, natürlich hatte niemand Zeit. Es war für die meisten einfach zu spontan. Und zuhause zu bleiben und damit zu kneifen war keine Option.

Also trat ich die Reise nach einfach alleine an. Klar war ich am Anfang unsicher und hatte sogar wahnsinnige Angst, aber mit der Zeit wurden mir immer mehr die Vorteile des Reisens so ganz alleine bewusst. Ich merkte, dass es genau mein Ding ist. Und ich das Reisen erstmals so richtig genoss – meine Reise, meine Entscheidungen, meine Erlebnisse. Ich merkte, ich war gut darin und ich verliebte mich in die Zeit, die ich ohne schlechtes Gewissen und Stress mit mir selbst verbringen konnte.

Hier also meine 11 Gründe, die für das alleine Reisen sprechen:
#1 Deine Reise = deine Entscheidungen

Du musst dich nach niemanden richten. Es geht einzig und alleine darum, was du gerne machen möchtest. Worauf auch immer du Lust hast. Lebe deinen Reisetraum.

Was wolltest du schon immer einmal tun? Tagelang einfach surfen? Oder jeden heiligen Berg in China besteigen? Oder einfach nur ohne schlechtes Gewissen stundenlang in der Sonne braten? Hab keine Hemmungen, sondern tu es einfach. Trau dich.

Denn es ist ganz allein DEINE Reise.

#2 Du lernst dich selbst besser kennen

Gerade das Reisen gibt dir die Möglichkeit, dich auf eine ganz besondere Art und Weise kennenzulernen. Abseits vom normalen Alltagsstress und deiner erarbeiteten Routine. Du wirst dir deiner Stärken und Schwächen viel deutlicher bewusst werden. Bei jedem Schritt aus deiner Komfortzone wirst du dich immer besser kennenlernen, dich stetig weiterentwickeln und erkennen, was du magst und was nicht.

#3 Du wirst neugieriger und offen für Neues

Anfangs bist du in neuen, dir unbekannten Situationen etwas ängstlich und vorsichtig. Du bist auf der Hut. Doch mit der Zeit und all den positiven Erfahrungen, die du sammeln wirst, wirst du immer neugieriger, offener und unbefangener in neuen Situationen hineingehen.

Dein Horizont wird sich von Tag zu Tag immer mehr erweitern und all deine Erfahrungen werden dich dazu bringen deine bisherigen Ansichten, dein bisheriges Leben zu hinterfragen.

#4 Du richtest deine Aufmerksamkeit auf deine Umgebung

Wenn du mit jemand anderem unterwegs bist, sei es ein Freund oder ein Familienmitglied, dann konzentrierst du dich zum größten Teil auf ihn und nicht auf deine Umgebung. Selbst wenn ihr euch nicht unterhaltet, wirst du über eure letzten Worte nachgrübeln. Wirst überlegen, was ihr als nächstes machen könntet.

reisen

Doch wenn du alleine unterwegs bist, dann konzentrierst du dich voll und ganz auf die Außenwelt. Du wirst Dinge sehen, die du vielleicht in Begleitung übersehen hättest oder die dir vielleicht nie aufgefallen wären. Alleine reisen wird dir die Chance geben, die Welt viel bewusster und intensiver wahrzunehmen.

#5 Du lernst auf deine Intuition, dein Bauchgefühl, zu hören

Auf Reisen wirst du lernen, wieder deinem Bauchgefühl zu vertrauen. Du wirst dir und deinem Gefühl viel mehr Vertrauen entgegenbringen. Denn dir wird bewusst, dass dein Unterbewusstsein so viel mehr wahrnimmt und erkennt, bevor es dir selbst überhaupt bewusst ist.

Dein Bauchgefühl wird zu deinem größten Hilfsmittel und Sicherheitsnetz. Es wird dich vor einigen unangenehmen und gefährlichen Situationen beschützen, solange du nur darauf vertraust und hörst. Auch wenn du nur einen Funken eines unangenehmen Gefühls spürst, dreh dich um, geh weg und lass es besser sein.

#6 Du erkennst deine Grenzen

Nichts zerrt uns mehr aus unserer Komfortzone als das Reisen. Vor allem aber das alleine Reisen.

Jeder von uns hat seine gezogenen Grenzen und oftmals denken wir, dass sie in Stein gemeißelt sind. Unverrückbar eben.
Denn in unserem Alltag, ist es einfach schwer unsere Grenzen auszutesten. Es erscheint uns gar unmöglich, diese auch nur ein Stück zu verschieben.
Wie denn auch? Es wird kaum eine Situation auftreten, die uns dazu zwingt.

Zu Reisen erlaubt uns aber ganz genau das. Es erlaubt uns, teilweise zwingt es und, bekannte Pfade zu verlassen und etwas Neues zu wagen. Dadurch erkennen wir, welche Grenzen wirklich fest sind und welche sich doch noch verändern lassen. Du hast die Chance dich weiterzuentwickeln, an den Herausforderungen zu wachsen und schlussendlich mutiger zu werden.

#7 Du lernst Verantwortung für dich selbst zu übernehmen

Wenn du alleine reist, gibt es niemanden mehr, hinter dem du dich verstecken kannst. Selten jemanden, den du um Rat fragen kannst. Niemanden, der Entscheidungen für dich trifft. Du wirst lernen müssen, Entscheidungen selbst zu treffen. Du wirst lernen für dich selbst einzustehen, deinen eigenen Weg zu gehen.

Trau dich und mach Fehler. Es ist nicht wichtig, wie viele du machst, solange du nur daraus lernst. Nur so kann es dir gelingen, dich weiterzuentwickeln. Denn nur wenn du lernst Verantwortung für dich selbst und dein Handeln zu übernehmen, wirst du dein Leben selbst gestalten können.

Dein Leben liegt in deiner Hand. Mach was draus!

#8 Du lernst, die Zeit mit dir selbst zu schätzen und zu genießen

Am Anfang wird es sich komisch anfühlen alleine zu sein. Es wird ungewohnt sein. Es kann sogar unangenehm sein. Aber mit der Zeit wirst du immer entspannter. Du wirst die Ruhe lernen zu schätzen. Wirst wieder deinen eigenen Gedanken folgen können. Wirst zur Ruhe kommen.

Der perfekte Moment also, um sich selbst zu reflektieren und sich auf seine eigenen Gedanken zu konzentrieren. Einfach auf sich selbst zu konzentrieren, ohne ständige Störungen von außen. Du hast die Chance herauszufinden, wer du wirklich bist, wer du sein möchtest und was du brauchst.

#9 Du erkennst, was du willst und hast keine Angst mehr, es zu tun

Alleine zu reisen ist immer ein Selbstfindungsprozess.

Du lernst was dir gut tut, was du liebst, was dir Spaß macht – ganz einfach was dich glücklich macht. Du wirst aber auch herausfinden wer du bist und was du für den Moment oder dein Leben möchtest. Wirst erkennen, was du vermeiden solltest, was dich verletzt oder dir einfach nicht gut tut.

Schritt für Schritt, Erfahrung für Erfahrung erkennst du deine Bedürfnisse und was du tun kannst, um auch wirklich glücklich zu sein.

#10 Du bist nie wirklich alleine

Beim alleine Reisen geht es nicht darum ständig alleine zu sein. Isoliert zu sein. Viel mehr entscheidest du, wann du für dich sein möchtest oder doch lieber Gesellschaft hättest.

In den meisten Reiseländern wirst du schnell Anschluss zu anderen Backpackern finden. Denn ihr habt den selben Weg entweder vor euch oder bereits geschafft. Du kannst dich mit ihnen eine Weile zusammentun, die Stadt erkunden, einen Berg besteigen – was auch immer. Und wenn du irgendwann wieder beschließt, doch lieber wieder gerne alleine unterwegs sein zu wollen, dann du es einfach.

Vielleicht seht ihr euch nie wieder, vielleicht aber entsteht daraus sogar eine lebenslange Verbindung, eine Freundschaft der ganz besonderen Art.
Aber egal was kommt, ihr hattet zusammen eine Menge Spaß und für kurze Zeit warst du hattest du jemanden an deiner Seite.

#11 Du lernst schneller neue Leute kennen

Wenn du alleine unterwegs bist, bist du viel zugänglicher für neue Bekanntschaften.
Außerdem ist es viel einfacher für Andere dich anzusprechen, wenn du alleine unterwegs bist, als mit einer ganzen Gruppe. In den meisten Fällen bist du auch viel neugieriger auf Bekanntschaften und deine Ausstrahlung signalisiert, das es in Ordnung ist, dich anzusprechen.

Du wirst sehen wie leicht es in Wahrheit ist, neue Bekanntschaften und Freundschaften zu schließen.

Aller Anfang ist schwer. Erwarte nicht, dass alles beim ersten Mal direkt super läuft. Alleine zu reisen und es in all seinen Facetten zu lieben, benötigt Zeit und Erfahrung. Es ist ein Entwicklungsprozess. Je mehr Erfahrung du sammelst, je mehr du auf deinen Reisen siehst und erlebst, desto mehr erfährst du, wie du deine Reisen am besten gestaltest. Du kennst die Herausforderungen, die auf dich zu kommen könnten und wie du diese alleine meisterst.

Alleine zu reisen ist eine bewusste Entscheidung und nicht für jeden das Richtige. Doch wenn du es nie probierst, wirst du es nie herausfinden. Versuche es, lern es kennen und wachse über dich hinaus. Wenn du dann feststellst, dass diese Art des Reisens nichts für dich ist – auch gut. Du hast es jedenfalls zumindest versucht.

So oder so, ich verspreche dir, es wird eine unglaublich bereichernde Erfahrung werden.

Wenn du noch mehr darüber lesen willst, was du auf deinen Reisen lernen wirst, dann lies dir auch meinen Blogbeitrag “7 Dinge, die dir auf deinen Reisen bewusst werden” durch

Reist du alleine? Welche Erfahrungen konntest du sammeln? Welche Gründe haben dich dazu bewogen, alleine zu reisen?

Erzähl es mir in deinem Kommentar. 😊

Dir hat dieser Artikel geholfen? Super! Dann merk ihn dir am besten ganz schnell auf einer deiner Pinnwände auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen