Nachdem ich meine Weltreise unterbrochen habe und mein Städtetrip nach Bratislava und Budapest mir zeigten, dass ich wieder bereit zum Reisen war, da kam mir die Nachricht der Phuket Sandbox wie ein Zeichen vor. Denn ich LIEBE Thailand! Und die Sandbox ermöglichte mir wieder in eines meiner liebsten Länder zurückzukehren.

Ich war unglaublich aufgeregt und konnte gar nicht glücklicher sein, doch dann sah ich, was alles für die Sandbox verlangt wurde… und im ersten Moment fühlte ich mich einfach nur überfordert.

Doch ich habe es durchgezogen und bin jetzt hier in Phuket. Doch war es all die Strapazen wert? Hat sich die Mühe gelohnt? Würde ich es wieder machen? Meine klare Antwort auf diese Fragen ist: ja, auf alle Fälle und jederzeit. 😊

Ich lese in vielen Facebook Gruppen immer die selben Fragen bzgl. der Vorbereitung und dem genauen Ablauf in Phuket selbst. Und so dachte ich mir: ich könnte doch ganz einfach meine Erfahrungen (inklusiver meiner Schwierigkeiten und Zittermomenten) für dich zusammenfassen, sodass du bestmöglich vorbereitet bist.

Kurz etwas vorweg

Das Phuket Sandbox ist ein noch nie dagewesenes Modellprojekt. Es kann also sein, dass sich die Bestimmungen von einem auf den anderen Tag ändern. Großteils berichte ich dir hier von meiner persönlichen Erfahrung, werde aber mein bestes tun, diesen Bericht auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Also, nachdem wir das geklärt haben, lass uns anfangen:

Allgemeines

Seit dem 1. Juli 2021 können vollständig geimpfte Personen ohne Quarantäne nach Phuket fliegen. Seit dem 15.07.2021 ist eine Reise auch nach Ko Samui möglich, wobei ich dir darüber nichts genaueres sagen kann, da ich meine Sandbox in Phuket absolviert habe. Außerdem besteht seit neuestem die Möglichkeit deinen Aufenthalt zu splitten: 7 Tage auf Phuket und 7 Tage auf Ko Samui, Ko Phangan oder Ko Tao.

Bis heute wird dieses Modell eher belächelt oder kritisch beobachtet, da es einiges zu beachten gibt: nicht nur während der Vorbereitung der Reise, sondern auch in Phuket selbst.

Vergiss aber bitte nicht, dass Thailand das erste Land in Südostasien ist, das eine Einreise ohne Quarantäne überhaupt ermöglicht.

Auch wenn die Vorstellung für einige schwer sein mag für 2 Wochen „gezwungen“ zu werden, nur auf Phuket selbst zu bleiben (mittlerweile ist es ja splittbar) so darf nicht vergessen werden, dass Phuket eine relativ große Insel ist, die einiges zu bieten hat.

Ob der Big Buddha, die vielen Tempel, die Nightmarkets, die Altstadt von Phuket Town oder die unzähligen und momentan menschenleeren Strände – dir wird mit großer Sicherheit nicht langweilig.

Vor der Einreise

Reisende aus Ländern mit einem geringen bis mittleren Risiko für die Ansteckung mit dem Corona-Virus, darunter im Moment Österreich, Deutschland und die Schweiz, dürfen unter den nachfolgenden Bedingungen nach Phuket einreisen.

Folgendes brauchst du, um nach Thailand einreisen zu dürfen:
  • Impfbestätigung: Du brauchst einen Nachweis, der besagt, das du mind. 14 Tage, aber max. ein Jahr vor der Einreise vollständig geimpft wurdest.
  • Ein gültiges Thailand-Visum, wobei du im Zuge des Sandbox Programmes mittlerweile auch ein 45-tägiges Visa-on-arrival (vorrausichtlich gilt dies bis zum 30.09.2021) bekommst.
  • Wichtig ist auch eine Krankenversicherung, die EXPLIZIT eine Covid Behandlung über eine Mindestsumme von 100.000 US-Dollar abdeckt.
  • Bereits vor der Reise musst du die Unterbringung von 14 Tage in einem SHA+ zertifizierter Unterkunft bezahlen. (Shaba Code)
verlange dieses SHABA Dokument von deinem Hotel, ansonsten wird die Botschaft dein COE ablehnen
  • Außerdem musst du auch noch die für die Sandbox benötigten 3 PCR Tests vorab bezahlen. Meist kannst du diese gleich in Verbindung mit deines Hotelaufenthaltes buchen.
  • Außerdem brauchst du eine Einreisebescheinigung (COE) erforderlich, die von der thailändischen Botschaft erstellt wird.
    Zur Beantragung muss diese Webseite genutzt werden. Neben einigen persönlichen Angaben müssen ein Scan des Reisepasses, die Impfbescheinigung, der Versicherungsnachweis, das Visum, die Flugbestätigung, die Hotelbuchung, sowie die Buchungs- und Zahlungsbestätigung der PCR-Tests hochgeladen werden.
    Die Bearbeitung all dieser Dokumente ist von Botschaft zu Botschaft unterschiedlich… ich habe bei der thailändischen Botschaft in Wien für alles ungefähr eine Woche gebraucht.
  • Am Flughafen selbst wird dann ein negativer PCR Test verlangt (ausgestellt max. 72 Stunden vor Abflug).
  • Für Thailand selbst brauchst du das T8-Formular – entweder du füllst dieses im Flugzeug aus oder vorab zuhause.
  • Zum Abschluss muss noch die Morchana App heruntergeladen werden. Du muss dich dort registrieren, da sie der Kontaktverfolgung für die 14 Tage im Sandbox Programm (der QR Code der App wird jeden Tag 1x gescannt) dient. Zwar steht auf der Seite des Auswärtigen Amtes, man müsse sich die Thailand Plus App herunterladen, doch die brauchst du nicht. Morchana ist vollkommen ausreichend.

TIPP: Druck dir ALL diese Dokumente doppelt oder sogar dreifach aus, du wirst sie brauchen und bist umso schneller, wenn du dir vor Ort nicht alles zusammensuchen musst.

Beantragung des COE (Einreisebescheinigung)

Die Beantragung des COE ist eigentlich ganz leicht: sobald du alle dafür benötigten Dokumente zusammen hast, musst du sie nur noch hochladen und auf die Bestätigung warten. Das Hochladen erfolgt in zwei Etappen: zuerst gibst du deine persönlichen Daten ein, lädst einen Scan deines Reisepasses, die Impfbestätigung, den Versicherungsnachweis und wenn vorhanden das Visum hoch und schickst es ab. Ganz wichtig: sobald du deine Dokumente hochgeladen hast, findest du unter jedem Kästchen einen kleinen Pfeil. Unbedingt darauf klicken! Damit sicherst du mehr oder weniger deine Daten und lädst sie auch wirklich hoch. Solltest du dies nicht tun, wundere dich nicht über eine Fehlermeldung, dass du keine Dokumente hochgeladen hast.

Danach wartest du, bis es pre-approved ist. Im zweiten Schritt lädst du dann deine Flugbestätigung, die Hotelbuchung (SHABA) und die Buchungs- und Zahlungsbestätigung der PCR-Tests hoch und wartest auf die finale Bestätigung. 😊 Je nach Botschaft, nimmt dies einige Tage in Anspruch. Einige erhielten ihr COE auch erst kurz vor ihrem Abflug, da diese offenbar je nach deinem Flugdatum bearbeitet werden. Solltest du doch etwas nervös werden, so schreib deiner Botschaft via Facebook oder ruf sie an.

Phuket Sandbox, reisen, Thailand, Weltreise, Asien, Sehenswürdigkeiten, PCR Test

Bei der Einreise

Im Flugzeug wird, wie früher, die Einreisekarte ausgeteilt, welche mit der Angabe einiger persönlicher Daten ausgefüllt werden muss.

Sobald der Flieger in Phuket landet, beginnt der ganze Sandbox-Einreise-Spaß:

Die Gates selbst, erkennst du nicht wieder… denn während des Sandbox Programmes sind sie zu einer Art Wartebereich umfunktioniert worden. Jetzt darfst du auf einen der Stühle Platz nehmen und warten. Am besten du richtest dir gleich alle erforderlichen Unterlagen her… so verschwendest du keine Zeit und bist gleich viel schneller. 😊

Phuket Sandbox, reisen, Thailand, Weltreise, Asien, Sehenswürdigkeiten, PCR Test

Zuerst kommt jemand vorbei, schreit laut den Namen der Tracking App Morchana und bittet dich diese herunterzuladen und dich einzuloggen. Sobald du das erledigt hast, kommt jemand, scannt den QR Code der App, kontrolliert zum ersten Mal all deine Dokumente und ordnet sie. (Frag mich nicht wieso. Offenbar gibt es eine spezielle Ordnung.)

Jetzt brauchst du etwas Geduld, denn jetzt wird Reihe für Reihe zum nächsten Kontrollpunkt gebracht. Dort werden erneut all deine Dokumente geprüft und dein T8 Formular einbehalten.

Endlich geht es zum Immigration Schalter weiter: dort wird dein Pass inkl. Visum kontrolliert und deine Einreisekarte gestempelt. Fast geschafft!

Als nächstes kommt die Gepäckausgabe. Nachdem du dein Gepäck hast, gehst du zum Ausgang, wo du einfach den Sandbox Pfeilen zu deinem PCR Test folgst.

Phuket Sandbox, reisen, Thailand, Weltreise, Asien, Sehenswürdigkeiten, PCR Test

Dort benötigst du nur noch deinen Reisepass und erhältst einen Beutel mit dem Zubehör für den Test. Vor dem Gebäude befinden sich einige kleine Anhänger, bei denen der Test durchgeführt wird. Der Test ist jetzt nicht gerade der Angenehmste, aber erstaunlich kurz. Ich hatte auf jeden Fall schon weitaus unangenehmere.

Sobald das erledigt ist, geht es geradeaus weiter, wo du entweder ein Taxi zugeteilt bekommst oder dein gebuchtes Taxi bereits auf dich wartet.
Tja und schon geht’s weiter zum Hotel, wo du im Zimmer wartest, bis du dein (hoffentlich) negatives Testergebnis erfährst. Erst danach darfst du dich vollkommen frei auf Phuket bewegen.

Während des Aufenthaltes

Die Morchana-App muss auf dem Smartphone eingeschaltet sein und der QR-Code wird 1x am Tag vom Hotel gescannt.

Abgesehen von dem Test am Flughafen sind im Laufe der zwei Wochen noch weitere zwei Tests erforderlich. Einer am Tag 6/7 und der letzte am Tag 12/13. Ob du negativ oder positiv getestet wurde, teilt dir das Hotel mit, du selbst bekommst keine Benachrichtigung. Solltest du für deinen Heimflug den letzten PCR Test brauchen, musst du einmalig um die 750 Baht bezahlen und erhältst das Ergebnis dann per Mail.

Weiterreise in Thailand

Nach dem Sandbox Programm besteht die Möglichkeit, zu anderen Zielen in Thailand zu reisen – du erhältst dafür von deinem Hotel eine Bestätigung, die zeigt, dass du das Sandbox Programm erfolgreich absolviert hast.

An sich bestehen keine Einschränkungen, es kann aber sein, dass die Provinzen oder Städte selbst Maßnahmen abhängig vom lokalem Infektionsgeschehen treffen. Informier dich also am besten vorab!
Außerdem sind die Transportmöglichkeiten im Moment sehr eingeschränkt. Es bestehen zwar einige Inlandsflüge, aber Minibusse verkehren nicht. Oft bleibt dir also nichts anderes übrig, als dir einen privaten Transport zu organisieren.

Öffentliches Leben auf Phuket

Sobald du das negative Testergebnis deines Flughafen-PCR-Tests in der Hand hast, darfst du dich frei auf Phuket bewegen. Die Strände, sowie die meisten Cafés, Restaurants und Sehenswürdigkeiten haben geöffnet und warten nur auf einen Besuch.

In ganz Thailand, und deshalb auch in Phuket, gelten folgende Einschränkungen:

  • Masken tragen in der Öffentlichkeit
  • Vorsichtsmaßnahmen wie Distanzierung, Händewaschen und Temperaturkontrollen
  • Momentan kein Ausschenken von Alkohol in Restaurants
  • Restaurants, Cafés und Nachtmärkte schließen gegen 21Uhr (jedenfalls offiziell)
Corona-Tests auf Phuket

Alle Krankenhäuser auf Phuket bieten PCR-Tests an, zudem gibt es auf der Insel verteilt mehrere Testzentren.

Die Kosten der 3 vorgeschrieben Tests betragen (im Normalfall) 8000 Baht.

Solltest du dich entschließen länger auf Phuket zu bleiben und dann weiterziehen möchtest, brauchst du vielleicht einen neuen Test. Die Kosten dieser liegen zwischen 2.500 und 4.000 Baht pro Test pro Person.
Schnelltests sind in Krankenhäusern, Kliniken und privaten Laboren möglich. Die Kosten dieser liegen zwischen 450 und 1.000 Baht pro Person.

Tja, dass wars dann auch schon. Ja, es ist viel Aufwand. Ja, es wird dich einiges an Nerven und Energie kosten, doch es wird schlussendlich all den Aufwand wert sein.

Ich bin jetzt seit 6 Wochen in Thailand und würde wieder all den Stress auf mich nehmen, nur um wieder nach Thailand zu kommen. Es lohnt sich wirklich!

Bist du vielleicht ebenso durch die Sandbox nach Thailand eingereist? Wie war deine Erfahrung? Oder hast du sogar irgendwelche Fragen an mich oder habe ich irgendetwas vergessen?

Lass es mich in deinem Kommentar wissen. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen