Koh Phangan – eine Insel, die mich überraschte

Koh Phangan stand nie auf meiner Liste von Orten, die ich in Thailand unbedingt sehen wollte – zu sehr spukte ihr Ruf als Partyinsel in meinem Kopf. Doch das sollte sich schneller ändern als ich dachte. Ich konnte ja nicht ahnen, wie sehr mich diese Insel in ihren Bann ziehen würde. Wie sehr es mir hier gefallen und wie schnell es sich wie eine Art Zuhause anfühlen könnte. Little did I know.

Aber fangen wir von vorne an:

Ich war mit zwei Leuten unterwegs, die ich auf Phuket kennengelernt habe. Beide wollten unbedingt nach Koh Phangan und da ich mein Endziel Koh Tao war und Koh Phangan dazwischen lag, hatte ich nicht wirklich etwas gegen einen kurzen Zwischenstopp. Ich konnte ja nicht ahnen, dass der kurze Zwischenstopp für mich knapp zwei Monate dauern würde. ^^

Schon im Laufe der ersten Tage hat die Atmosphäre dieser Insel etwas in mir berührt, hat mich ganz einfach in ihren Bann gezogen.

Kennst du das Gefühl, wenn du an einem Ort ankommst, eigentlich doch einige Pläne hattest, aber dieser Ort dich einfach dazu verführt nichts zu tun? Dich einfach einmal zurückzulehnen und zu entspannen? Ja? Gut! Denn genau das tat Koh Phangan mit mir. Ab diesem Zeitpunkt verliebte ich mich Schritt für Schritt in diese Insel. Ich hatte einfach absolut kein schlechtes Gewissen den ganzen Tag von Café zu Café zu fahren, zu schreiben, zu lesen und zu entspannen. Dieses Gefühl, diese Ruhe, hatte ich bis dato nur an wenigen Orten. Und ich merkte, wie sehr ich diese Ruhe und Entspanntheit vermisste.

Koh Phangan setzte mich einfach nicht unter Druck. Es gab mir das Gefühl, das es sei vollkommen okay sei, sich zurückzuziehen und jeden einzelnen Tag zu faulenzen. Ich nahm jeden Tag bewusst war.

Das bedeutet aber natürlich nicht, dass du hier auf Koh Phangan nichts erleben kannst. Koh Phangan hat in Wahrheit unglaublich viel zu bieten. Hier findest du wunderschöne Strände, unglaubliche Aussichtspunkte, einmalige Tempelanlagen, einzigartige Cafés und natürlich unglaublich gutes Essen. Hier findet jeder etwas, dass zu ihm passt: Sehenswürdigkeiten, Strände, aber auch Bars oder Partys.

Ruhe, Entspannung und eine wichtige Lektion

Für mich war die Zeit auf der Insel vor allem eins: unglaublich entspannt und ruhig. Ich habe nicht viel unternommen, aber ich habe eine wichtige Lektion gelernt oder sie mir einfach wieder ins Gedächtnis gerufen: ich habe wieder gelernt auf mich selbst und meinen Körper zu hören. Ich hatte unglaublich viel Zeit zum Nachdenken.

Koh Phangan hat mir geholfen, mich selbst wiederzufinden und zu festigen. Und dafür bin ich dieser Insel unglaublich dankbar.

Die Wandlung einer Insel während Covid

Vor Covid war diese Insel vor allem eins: gerappelt voll mit Menschen, die die nächste Full Moon Party nicht abwarten konnten. Das erzählt man sich jedenfalls. Wie gesagt, ich habe diese Insel bei meiner ersten Thailand Reise vermieden, da ich einfach nicht der Party Fan bin.

Doch jetzt, 2021, während Covid ist von Partys überhaupt nichts zu spüren. Hier liegt einfach nur ein unglaublich gechillter und entspannter Vibe in der Luft… ich liebe es!

Koh Phangan, Insel, reisen, Thailand, Backpacking, Rucksackreisen, Entspannung, Strand

Die einzige Frage, die ich mir stelle, ist folgende: hätte ich die Insel auch früher gemocht? Auch während ihrer Partyphase? Habe ich ihr einfach aus Prinzip und fast schon Dummheit keine Chance gegeben? Fragen, auf die ich nie Antworten bekommen werde… sollte es aber jemals wieder so werden wie vor Covid und diese Insel wieder zur Partyinsel werden, werde ich ihr eine Chance geben und sie mir auch in diesen Trubel ansehen.

Man sagt, jeder findet eine Insel, die zu einem passt und in die man sich Hals über Kopf verliebt. Ich hab von nun an zwei: Koh Tao und Koh Phangan.

Warst du schon einmal auf Koh Phangan? Wie hat es dir gefallen? Was hat dich an dieser Insel überzeugt?

Erzähl es mir in deinem Kommentar! 😊


Dir hat mein Artikel gefallen? Du möchtest, dass ich weiterschreibe, damit du noch mehr von mir lesen kannst? Und du möchtest mich gerne dabei unterstützen? Das ist richtig, richtig lieb von dir!
Um mich zu unterstützen, kannst du mir gerne eine kalte Schokolade zukommen lassen! Damit hilfst du mir schon ungemein.
😊


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close

Travel Minds

Blog für alleinreisende Frauen

Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen