Auf Reisen alleine essen gehen – so klappt es!

Ich liebe es, alleine zu reisen und auch alleine essen zu gehen ist für mich mittlerweile kein Problem mehr – aber das war nicht immer so.

Anfangs fühlte ich mich unwohl mich alleine in ein Restaurant zu setzen, allein der Gedanke daran gefiel mir nicht. Ich hatte Angst, dass die Leute mich anstarren oder gar Mitleid mit mir haben würden, weil ich hier alleine sitze. Ich hatte Angst mich im Restaurant zu langweilen, so ganz alleine.

Aber wenn du alleine reist, wird dir früher oder später nichts anderes übrig bleiben, als alleine essen zu gehen. Und wenn du es geschafft hast und das Restaurant verlässt, dann wirst du dich selbstbewusster fühlen und stolz auf dich sein. Denn du hast etwas getan und durchgezogen, wobei du dich eigentlich unwohl fühlst. Jedenfalls ist es mir so gegangen.

Und irgendwann wird es für dich zur Routine werden und du wirst dich dabei wohl fühlen.

Wie du dir die ersten paar Male alleine essen zu gehen so gestalten kannst, dass du dich wohler fühlst und was du gegen die Gedanken in deinem Kopf tun kannst, erfährst du in diesem Blogbeitrag.
Wähle die richtige Zeit für dich

Gerade unter der Woche wirst du mittags in den Restaurants viele Leute alleine essen sehen. Geschäftsleute oder Arbeiter, die sich in der Mittagspause schnell einen Snack gönnen sind dann keine Seltenheit. Unter Gleichgesinnten fühlst du dich gleich viel wohler.

Abends kann es für dich dann schon etwas schwieriger sein – hier triffst du meist auf Pärchen, Familien oder Freundesgruppen. Anfangs kannst du dich hier besonders unwohl fühlen.

Vermeide am Anfang besser den Abend und fang klein an: geh auf einen Kaffee oder Mittagessen. 😊

Du wirst merken, von Mal zu Mal wirst du dich immer wohler fühlen.

alleine essen, Restaurant, reisen, alleine reisen als Frau, alleine reisen, Weltreise, Städtetrip, Backpacking
Du hast das Gefühl, dass alle dich mitleidig anstarren

Du betrittst ein Lokal, setzt dich hin, willst bestellen und plötzlich fühlst du dich beobachtet. Du hast das Gefühl alle würden dich anstarren und Mitleid mit dir haben, dass du hier nun alleine sitzt.

Aber es ist nur ein Gefühl. Es ist nur deine Unsicherheit, die hier aus dir spricht.

Darf ich dir was verraten? Auch wenn das gemein klingen mag, hier interessiert sich niemand für dich. Ja, vielleicht starrt dich jemand an. Aber er fragt sich vielleicht, was du dir bestellt hast oder was du da für einen Drink hast, denn der sieht echt lecker aus. Oder vielleicht bewundert er dich auch oder beneidet dich sogar, weil du hier deine Ruhe hast, während er womöglich ein Arbeitsmeeting hat.

Was du dagegen tun kannst? Konzentrier dich auf dich selbst und ignorier die anderen. Bestell dir etwas Gutes und genieß es. Tu dir was Gutes.

alleine essen, Restaurant, reisen, alleine reisen als Frau, alleine reisen, Weltreise, Städtetrip, Backpacking
Das Gefühl vom Kellner ignoriert zu werden

Du wartest und wartest, bist schon lange bereit zu bestellen, aber der Kellner kommt einfach nicht und du fühlst dich einfach nur ignoriert.

Glaub mir, der Kellner meint das nicht böse oder ignoriert dich mit Absicht. Er denkt einfach nur, dass du noch auf jemanden wartest.

In diesem Fall mach dich bemerkbar. Gib dem Kellner ein Zeichen. Sollte er immer noch nicht darauf reagieren, steh auf und geh weg. Es gibt genug Restaurants. 😊

Alleine im Restaurant zu sein ist doch langweilig

Kann es, muss es aber nicht. Vor allem wenn du es nicht zulässt!

Nimm dir ein Buch zum Lesen mit, deinen Laptop zum Arbeiten oder beobachte einfach die Leute. Überleg dir zu ihnen Geschichten, lass dich treiben.

Du kannst deinen Abend ganz genauso gestalten, wie du es gerne möchtest. 😊 Mach was draus.

Komm ins Gespräch und lerne neue Menschen kennen

Klappt zwar nicht immer, aber gerade in Cafés oder Bars kannst du ganz leicht mit dem Kellner, dem Barkeeper oder mit Gästen ins Gespräch kommen. Versuch es einfach.

Frag, ob sie dir gute Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder besondere Plätze empfehlen können. Meistens entwickelt sich das Gespräch dann von ganz alleine. 😊

Sei offen und trau dich. Was soll schief gehen?

Restaurant, reisen, alleine reisen als Frau, alleine reisen, Weltreise, Städtetrip, Backpacking

Du siehst, es gibt einige Möglichkeiten, die ersten Male alleine essen zu gehen gut zu überstehen.

Am Anfang kann es ungewohnt sein, doch von Mal zu Mal wirst du selbstbewusster und sicherer werden. Und irgendwann wirst du dich dabei richtig wohl fühlen. 😊

Es wird aber auch immer wieder Tage geben, in denen du dich unwohl fühlst. Und das ist vollkommen in Ordnung. 😊 Verurteile dich deswegen nicht!

Wenn ich einen dieser Tage habe, nehme ich mir entweder etwas auf mein Hotelzimmer mit oder bestelle mir etwas, mach es mir richtig gemütlich und entspann mich. Entweder schreibe ich dann, lese ein gutes Buch oder schaue Netflix. Und das ist vollkommen okay.

Tu einfach das, womit du dich wohl fühlst.

Wie geht es dir, wenn du alleine essen bist? Wie war es für dich am Anfang? Und wie fühlst du dich mittlerweile?

Erzähl es mir in deinem Kommentar. 😊

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann merk ihn dir am besten gleich auf einer deiner Pinnwände!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Eaven Theme made by Loft.Ocean Team.
© Copyright 2019. All rights reserved.
Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen